Schnellkontakt

Selbsthilfekontaktstelle

Haus der Begegnung
Ringstr. 1, 16259 Bad Freienwalde

MAIL info@selbsthilfekontaktstelle-bad-freienwalde.de
TEL +49 3344 5208

Über Uns

„Man kann einen Menschen nichts lehren, man kann ihm nur helfen, es in sich selbst zu entdecken.”
Galileo Galilei

Die Selbsthilfekontaktstelle Haus der Begegnung ist die zentrale Anlaufstelle für alle Personen und Gruppen, die sich für Selbsthilfe in Bad Freienwalde und Umgebung interessieren. Bei uns erhalten Sie auch zur Selbsthilfe im Landkreis Märkisch-Oderland und darüber hinaus Informationen.

Die Selbsthilfekontaktstelle ist seit 1.4.1997 eine soziale Einrichtung unter der Trägerschaft des VFBQ Bad Freienwalde e. V. Sie ist aus einem Modellprojekt des Bundesministeriums für Familie und Senioren (1991–1996) hervorgegangen.

Die Selbsthilfekontaktstelle wird durch die Stadt Bad Freienwalde, den Landkreis Märkisch-Oderland und die Krankenkassen gefördert.

„Mit den Betroffenen statt für die Betroffenen!“
SELBSTHILFE – WAS IST DAS?

Selbsthilfe bedeutet, die eigenen Probleme und deren Lösungen selbst in die Hand zu nehmen und im Rahmen der eigenen Möglichkeiten aktiv zu werden. Durch gezielte Unterstützung außerhalb der Familie wird die Bewältigung von Krankheiten und sozialen Problemen möglich.

Selbsthilfe ist zu einer unverzichtbaren Ergänzung im Gesundheitswesen herangewachsen und leistet einen wichtigen Beitrag zur Gesunderhaltung und Problembewältigung insbesondere chronisch Kranker, Behinderter, aber auch von Menschen mit psychischen oder sozialen Problemen.

 

„Zu den grundlegenden Kriterien der Selbsthilfe zählen:

  • Eigenaktivität im Gegensatz zu passiver Hilfeerwartung
  • Selbstverantwortung im Gegensatz zur Delegation von Verantwortung an Hilfesysteme
  • Erfahrungs- und Informationsaustausch im Gegensatz zur Isolation

Das zielt stets darauf ab, selbst Verantwortung zu übernehmen, geht mit Selbstmanagement, Kompetenzerweiterung und Selbsterfahrung einher.

Selbsthilfe soll außerdem immer auch staatliche und private Versorgungsstrukturen mitgestalten. Sie leistet gleichzeitig einen Entwicklungs- und Bildungsbeitrag für die gesamte Gesellschaft.“

(Detlef Fronhöfer, AOK Nordost)

SELBSTHILFEANGEBOTE

Mit unseren Angeboten möchten wir die Akzeptanz der Selbsthilfe steigern, um somit ein flächendeckendes Netzwerk von Selbsthilfegruppen aufzubauen.
Ein weiteres wichtiges Ziel ist es, das Image der Selbsthilfe im Landkreis Märkisch-Oderland positiv zu beeinflussen und unterschiedliche Themen aus der Tabuzone zu holen. Die Scheu davor, eine entsprechende Selbsthilfegruppe zu besuchen, ist zum Teil noch sehr hoch, deshalb versuchen wir durch unsere Aktionen mögliche Hemmungen abzubauen.
Zur Entstehung eines selbsthilfefreundlichen Klimas werben wir in der Öffentlichkeit durch diverse Aktionen für den Selbsthilfegedanken und das Selbsthilfeengagement.

 

…für Betroffene, Angehörige, an Selbsthilfe Interessierte

  • Informationen und Beratungen über Formen, Möglichkeiten und Grenzen der Selbsthilfe
  • Vermittlung in bestehende Selbsthilfegruppen
  • Weitervermittlung an andere professionelle Hilfesysteme und Dienstleister

 

…für bestehende oder in Gründung befindliche Selbsthilfegruppen

  • Unterstützung bei der Gruppenneugründung
  • Informationen und Beratungen zur Arbeits-/Wirkungsweise der Selbsthilfe
  • Konfliktbearbeitung
  • Informationen und Beratung zur Öffentlichkeitsarbeit
  • Vermittlung von Dozenten, Technik und ggf. Räumen für die Gruppenarbeit
  • Informationen über Fördermöglichkeiten von Selbsthilfegruppen
  • Organisation von Weiterbildungen, Erfahrungsaustauschen, Aktionstagen und Selbsthilfetagen

 

…für professionelle Fachkräfte und Einrichtungen

  • Netzwerkarbeit mit Kooperationspartnern und Fachkräften des Gesundheits- und Sozialwesens zur Freisetzung von Synergieeffekten für die Selbsthilfe, Betroffenen und Selbsthilfegruppen
  • Durchführung gemeinsamer öffentlichkeitswirksamer Veranstaltungen
  • Schaffung eines selbsthilfefreundlichen Klimas
  • Etablierung der Selbsthilfe als Ergänzung zum bestehenden medizinisch-therapeutischen Sektor
  • Netzwerk- und Kooperationspartner: Sozialdienste in Kliniken und Reha-Einrichtungen des Landkreises MOL, Sucht- und Drogenberatung der Diakonie, Selbsthilfekontaktstellen im Land Brandenburg, Landesarbeitsgemeinschaft der Selbsthilfekontaktstellen Brandenburg e.V. (LAGS Brandenburg e.V.), und viele weitere

 

…im Bereich Öffentlichkeitsarbeit

  • Durchführung von Gesundheits-/Selbsthilfetagen zur öffentlichkeitswirksamen Verbreitung des Selbsthilfegedankens in der Gesellschaft
  • Teilnahme an öffentlichen Veranstaltungen von Drittanbietern (Brandenburgischer Gesundheitstag im Bad Freienwalder Kurmittelhaus, Brandenburgischer Selbsthilfe-Tag, Brandenburg-Tag usw.)
  • Organisation von gesundheitsbezogenen und psycho-/ sozialen Veranstaltungen wie Arztvorträge, Vorträge zu sozialrechtlichen Themen usw.
  • Intensive PR- und Pressearbeit
  • Erstellung Selbsthilfewegweiser und PR-Materialien und Verteilen derselben bei den Zielgruppen, insbesondere den Netzwerk- und Kooperationspartner
  • Erstellen von Rundbriefen/-emails an sämtliche Zielgruppen

 

Des Weiteren vertreten wir die Belange der Selbsthilfe in Gremien, Arbeitsgemeinschaften und Arbeitskreisen des Landkreises MOL (Arbeitskreis Selbsthilfegruppen, Kreisseniorenbeirat, Psychosoziale Arbeitsgemeinschaft Bad Freienwalde).